Veganer Zebrakuchen

 

 

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Zucker  
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Kakao zum backen
  • 120 g Apfelmus
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 270 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Mehl, Backpulver in eine Schüssel sieben, Zucker, Vanillinzucker und Salz zugeben und nochmal kurz vermischen. Dann 200ml von dem Sprudelwasser, Apfelmus und Öl in die Schüssel geben und verrühren, bis sich die Zutaten gut miteinander verbunden haben. Jetzt halbiert man den Teig und teilt die Masse auf zwei Schüsseln auf, sodass der Teig gleichmäßig verteilt ist. In eine der beiden Schüsseln siebt man nun den Kakao hinein und gibt die restliche 70ml Mineralwasser dazu. Das ganze wird nochmal verrührt, bis der Teig schön glatt ist.

Anschließend werden 2 Löffel des hellen Teiges in die Mitte des Backbleches (22cm) gegeben und darauf 2 nicht so volle Löffel des dunklen der Teiges. So gibt man immer im Wechsel die zwei Teigvarianten hell / dunkel in die Mitte auf die vorherige Masse. Nach und nach sieht man langsam wie die Teigmasse ringförmig immer größer wird und das runde Backblech einnimmt. Das ganze wird solange wiederholt, bis der Teig aufgebraucht ist. 

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
Am besten kurz eine Stäbchenprobe machen, wenn kein Teig mehr am Stäbchen hängt, kann der Kuchen raus.

Tipp: Vegane Teige werden schön fluffig, wenn sie nicht zu lange gerührt werden. 
Deshalb siebt man die Zutaten wie beispielsweise Mehl und Kakao vorher, sodass diese sich beim umrühren schnell gut miteinander verbinden.


Zubereitungszeit: 5 min.